Welche Impfungen brauchst du auf deiner Reise wirklich?

Diese Reiseimpfungen brauchst du auf deiner Weltreise

Je nachdem in welche Länder du reist, sind Impfungen nicht nur zu empfehlen, sondern auch zwingend erforderlich. Das Thema ist sehr umfangreich, weshalb ich hier keine Impfberatung wiedergeben kann. Ich selbst habe eine Impfberatung bei einem Tropenmediziner gemacht, der mir einen Impfplan mit insgesamt sieben Impfterminen erstellt hat. Die Beratung hat mich 30,59 € gekostet und die Impfungen jeweils 10,72 €. Da meine Krankenkasse einen großen Teil der Kosten getragen hat, habe ich alles machen lassen, was mir empfohlen worden ist.

Wann solltest du dich um die Impfungen kümmern?

Je früher du dich um die Impfungen kümmerst, desto besser. Manche Impfungen brauchen nach sechs oder neun Monaten nochmals eine Auffrischung. Diese müsstest du ggf. im Ausland nachholen, hast keinen vollen Schutz oder brauchst nach deiner Reise nochmal eine Nachimpfung. Keine Sorge, solltest du knapp dran sein: Die wichtigsten Impfungen brauchen nicht so lange. Die optimale Beratungszeit gilt als sechs Wochen vor Abreise. Manche Impfungen brauchen zehn Tage, bis sie wirken, weshalb du erst dann in ein betroffenes Land einreisen darfst.
Ich selbst war froh, dass ich mich rechtzeitig darum gekümmert habe. Der Tollwut-Impfstoff war über Monate hinweg nicht lieferbar, weshalb wir die Impfung zwei Tage vor Abflug erst beenden konnten. Ich habe außerdem von dem Tropenarzt Infomaterial, eine Liste für die optimale Reiseapotheke, Tipps zum Schutz gegen Mücken (habe ich bis dahin vollkommen unterschätzt) und auch eine Malariaberatung bekommen. Die Malariaberatung haben wir erst zwei Wochen vor der Abreise gemacht, da sich in dem Bereich viel tut. Hier solltest du auch während deiner Reise die Entwicklung im Auge behalten.

Übersicht über die gängigen Reiseimpfungen und deren Kosten

Impfung

Anzahl Impfungen
Gültigkeit


Kosten

Hepatitis A2 Impfungen im Abstand von 6 Monaten
gültig für 10 Jahre
je 55,76 €
FSME3 Impfungen im Abstand von mehreren Monaten
alle 3-5 Jahre wird eine Auffrischung benötigt
zahlt die Krankenkasse
Meningitis –
Meningokokken
1 Impfung
gültig für 3-5 Jahre
50,72 €
Tollwut3 Impfungen im Abstand von vier Wochen
gültig Lebenslang, nach Biss Auffrischung
je 74, 54 €
Typhus1 Impfung, wird mit Hepatitis A geimpft
gültig für 3 Jahre
37,41 €
Cholera2 Impfungen, als Schluckimpfung
gültig für mind. 6 Monate, nimmt dann langsam ab
je 31, 57 €
Japanische Enzephalitis2 Impfungen und Auffrischung nach einem Jahr
gültig für 3-5 Jahre
je 96, 51 €
Gelbfieber1 Impfung an anerkannten Impfstellen
gültig lebenslang
56, 00 €

Insgesamt habe ich für alles was mit Impfen zu tun hatte 816,00 € gezahlt.

Die einzelnen Impfungen im Überblick

Die Impfungen, die du gemäß STIKO-Empfehlung sowieso in Deutschland haben solltest und von der Krankenkasse voll bezahlt werden, habe ich aufgrund des Umfangs nicht mit aufgenommen. Im folgendem findest du ein paar Informationen zu den einzelnen Reiseschutzimpfungen, die ich einer Infobroschüre des CRMs entnommen habe.

  • Hepatitis A

    Hepatitis A ist eine Form der Leberentzündung und auch als Gelbsucht bekannt. Die Viren werden durch verunreinigte Lebensmittel übertragen. Erste Anzeichen sind ein allgemeines Krankheitsgefühl, Appetitlosigkeit, Übelkeit und Erbrechen. Die Anzeichen treten oft erst nach der Urlaubsreise auf, da die Inkubationszeit bis zu 50 Tage beträgt. Bereits für einige Bereiche in Südosteuropa empfiehlt es sich die Hepatitis A Impfung zu haben. Wenn du keine Impfung hast, sei Vorsichtig beim Verzehr von rohem Fleisch, Meerestieren, Leitungswasser und gedüngtem Gemüse.
  • FSME

    Wer an Zecken denkt, hat häufig Borreliose im Kopf. Die Frühsommer-Meningoenzephalitis ist eine weitere, durch Zecken übertragbare Krankheit, gegen die du dich mit einer Impfung schützen kannst. Bereits bei einer Reise in den Schwarzwald ist es sinnvoll, diese von der Krankenkasse bezahlte Impfung machen zu lassen. Die Symptome sind grippeähnlich. In schweren Fällen führt die FSME zu Hirn- und Hirnhautentzündungen.
  • Meningitis – Meningokokken

    Es scheint fast unmöglich sich vor Meningitis auf natürlichem Weg zu schützen, da die Krankheit durch Tröpfchen in der Atemluft übertragen wird. Nach 3-4 Tagen kann es zu einer schweren Hirnhautentzündung kommen. Erste Symptome sind hohes Fieber, starke Kopfschmerzen und Nackensteifheit. Der Verlauf der Krankheit kann lebensbedrohlich sein. In einigen Ländern, wie z.B. Saudi-Arabien, besteht sogar eine Impfpflicht. Besonders häufig kommt sie in einigen Teilen Afrikas vor.
  • Tollwut

    Während die anderen hier aufgeführten Krankheiten lebensbedrohlich sein können, ist Tollwut es fast immer. Es handelt sich bei Tollwut um eine Viruserkrankung die in den meisten Fällen durch den Biss eines Tieres übertragen wird. Zwischen 1-3 Monaten braucht die Krankheit nach der Ansteckung, um Symptome wie Krämpfe, Erregungszustände und Lähmungen aufzuweisen. Diese führen innerhalb von zwei Wochen zum Tod.
  • Typhus

    Hierbei handelt es sich um eine schwere fieberhafte Erkrankung, die durch Bakterien verursacht wird. Durch verunreinigte Nahrung oder Trinkwasser in den Körper gelangte Erreger machen sich nach etwa zwei Wochen bemerkbar. Durch Komplikationen kann die Krankheit tödlich verlaufen. Vor allem in Südamerika, Afrika und einigen Teilen Asiens ist Typhus weit verbreitet.
  • Cholera

    Die Cholera ist vor allem ein Problem für Einheimische. Cholera macht sich durch starken Durchfall bemerkbar und kann bis hin zum Kreislaufkollaps führen. Oftmals lässt man sich gegen Cholera impfen, um einer Reisediarrhoe vorzubeugen. Der Impfstoff wird in Wasser aufgelöst getrunken. Eine Stunde vor und nach der Einnahme solltest du keine Nahrung zu dir nehmen. Vor allem in Afrika und Südostasien tritt die Krankheit häufiger auf.
  • Japanische Enzephalitis

    Die Japanische Enzephalitis ist eine der teuersten Impfungen, weshalb viele über deren Notwendigkeit zweimal nachdenken. Sie wird durch Mücken übertragen, vor denen du dich im südostasiatischem Raum sowieso schützen solltest. Hohes Fieber und Kopfschmerzen sind erste Anzeichen einer durch Japanische Enzephalitis ausgelösten Hirn- oder Hirnhautentzündung.
  • Gelbfieber

    Gelbfieber ist im Gegensatz zum Rest die einzige Lebendimpfung und muss durch eine spezielle Gelbfieberimpfstelle verabreicht werden. In einigen Ländern im afrikanischen und südamerikanischen Raum gibt es eine Nachweispflicht bei Einreise. Die Krankheit wird durch Stechmücken übertragen und beginnt mit plötzlich hohem Fieber. Bereits nach einer Woche kann sich dein Zustand lebensbedrohlich verschlechtern mit Gelbsucht und Blutungen. Mit der Impfung hast du sicheren Schutz.

Verträglichkeit der Impfungen

Die Verträglichkeit ist von Person zu Person unterschiedlich. Der eine liegt am Tag danach krank im Bett, während der andere nicht den geringsten Unterschied merkt. Typische Nebenwirkungen sind Rötungen, Schwellungen oder Schmerzen an der Impfstelle, Müdigkeit, Übelkeit, Erbrechen, Gliederschmerzen und allgemeines Unwohlsein. Die Nebenwirkungen können zwischen ein bis drei Tage andauern. Sport sollte man direkt nach der Impfung vermeiden. Vor allem Kraftsport, bei dem die Arme stark beansprucht werden.
Ich selbst habe die Impfungen recht gut vertragen. Lediglich ein Taubheitsgefühl im Arm machte sich bei einigen Impfungen breit und ich konnte in der Nacht nicht auf meinem geimpften Arm schlafen. Bei der Tollwutimpfung hat es mich dann mit Gliederschmerzen erwischt, die nach einem Tag auch wieder vorbei waren.
Die am schlechtesten verträgliche Impfung soll die Gelbfieberimpfung sein, zu deren Auswirkungen ich bisher noch nichts aus eigener Erfahrung berichten kann. Da ich nicht geplant habe während meiner Weltreise in Länder mit Gelbfieberrisiko zu reisen, habe ich auf diese Impfung verzichtet.

Weitere Informationen zu dem Thema gibt es auch bei den örtlichen Gesundheitsämtern, bei der Krankenkasse (mit der sollte man sowieso wegen der Kostenübernahme reden), auf der Seite des Auswärtigen Amtes oder beim CRM.

Eine Übersicht, welche Kosten deine Krankenkasse übernimmt, findest du hier.


Nach oben führt auch ein Weg hinab von April WynterBegleite Maddy und ihren Grandpa in die Rocky Mountains!

Im Mai 2020 erscheint mein in Kanada spielender Jugendreiseroman, der durch meine Weltreise inspiriert wurde.

Kann Spuren von Fernweh enthalten!
Erhältlich als eBook und Taschenbuch.

Erfahre mehr!


3 Comments

  1. Krass, wie sehr man das unterschätzt, was man da alles beachten muss, vor allem die Kosten hätte ich nicht so hoch eingeschätzt! :0 Schöne Übersicht!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.