Working Holiday Visum Kanada

Wie du das Working Holiday Visa für Kanada beantragst

Julia, 33 Jahre, auf Weltreise seit Oktober 2015. Ich startete in Asien, ging dann zum Work & Travel nach Australien, danach zum Work & Travel nach Neuseeland, weiter durch Südamerika und Zentralamerika bis in die USA & die Karibik. Danach war ich zum ersten Mal seit 3 Jahren und 4 Monaten zu Hause in Deutschland. Dort habe ich mein Visum für Kanada beantragt. Seit Juni 2019 bin ich nun in Kanada. Zunächst mit einem Touristenvisum eingereist und seit August 2019 mit dem Working Holiday Visum.

Work & Travel Kanada – Welche Voraussetzungen muss ich erfüllen?

Du brauchst einen Reisepass, der idealerweise über deinen gesamten Kanada Aufenthalt hinaus gültig ist und du musst zwischen 18 und 35 Jahre alt sein. Im Gegensatz zu Australien und Neuseeland, wo die Altersgrenze bereits bei 31 Jahren liegt, kannst du also noch bis zu deinem 35. Geburtstag dein Kanada Visum beantragen. Zudem solltest du im Stande sein in Englisch oder Französisch Fragen zu beantworten und die Anleitungen zum Ausfüllen zu verstehen. Die offizielle Seite Kanadas für die Beantragung des Visums ist nur in diesen beiden Sprachen verfügbar.

Ablauf der Beantragung des Work & Travel Visums für Kanada

Altstadt in Quebec
Altstadt in Quebec

Um das Work & Travel Visum für Australien (485 AU$ = 292 €) und Neuseeland (245 NZ$ = 140 €) zu bekommen, muss man online auf der offiziellen Webseite für die jeweiligen Visumsangelegenheiten seine Daten eingeben, seine Kreditkartennummer angeben und nach ein paar Tagen (aktuelle Bearbeitungszeiten findet man auf der jeweiligen Webseite) bekommt man sein Visum per Email zugeschickt.

Die kanadischen Behörden machen es uns leider nicht ganz so einfach. Dort gibt es nur eine limitierte Anzahl an Visas, verschiedene Bewerbungsrunden und du musst nicht nur online ein paar Daten eingeben, sondern auch diverse Dokumente hochladen, deine Fingerabdrücke abgeben und eventuell musst du auch noch eine medizinische Untersuchung durchführen lassen. Aber keine Angst, das klingt jetzt alles aufwendiger und komplizierter als es ist. Ich zeige dir jetzt Schritt für Schritt, was zu tun ist.

Schritt Nr. 1: Profil anlegen

Zu allererst musst du auf www.canada.ca > Services > IEC ein paar Daten eingeben, um zu prüfen, für welches Visum du geeignet bist. Im englischsprachigen Raum, sagt man übrigens gar nicht Work & Travel Visum, sondern Working Holiday Visa. Kanada nennt darüber hinaus dieses Visum offiziell International experience Canada IEC.

Im Anschluss erstellst du ein Profil auf der Seite. Mit diesem Profil landest du automatisch im Bewerberpool. Ob du es in die nächste Bewerberrunde schaffst, bleibt abzuwarten. Du musst dich jetzt nicht täglich in deinem Profil einloggen und nachschauen, ob es Neuigkeiten gibt, denn du erhältst automatisch eine Email, wenn du eine neue Nachricht in deinem Postfach hast. 

Anmerkung: Falls du noch einen anderen Pass besitzt, wegen einer doppelten Staatsbürgerschaft, lohnt es sich nachzuschauen, ob du damit vielleicht länger als nur 1 Jahr in Kanada arbeiten darfst.

In der Zwischenzeit bereitest du schon mal alle Dokumente für den nächsten Schritt vor. Wenn nämlich die Einladung für die nächste Runde erfolgt, hast du nur begrenzt Zeit die Dokumente hochzuladen.

Folgende Dokumente werden benötigt:

  • Polizeiliches Führungszeugnis von jedem Land in dem du länger als 6 Monate gelebt hast. Wenn du immer nur in Deutschland gelebt hast, gehst du einfach zu deinem nächsten Bürgeramt und beantragst es für 13 € und innerhalb von 2 Wochen sollte es in deinem Briefkasten sein. Die neuen polizeilichen Führungszeugnisse sind bereits auf deutsch, englisch und französisch und benötigen somit keine offizielle Übersetzung mehr.
    Wenn du in anderen Ländern für mehr als 6 Monate gelebt hast, wie zum Beispiel aufgrund eines vorherigen Work & Travel Aufenthalts oder eines Auslandssemesters, musst du online dein polizeiliches Führungszeugnis auf der jeweiligen Polizei Webseite des Landes beantragen. Dafür benötigst du eventuell Nachweise, dass du in dem Land gelebt hast, musst deine damalige Adresse angeben etc. Beachte, dass es bei der Beantragung der Führungszeugnisse aus anderen Ländern zu weiteren Kosten kommen kann und das der Versand nach Deutschland längere Zeit in Anspruch nimmt. Eventuell kommen dann auch noch Übersetzungskosten hinzu, sollte das Führungszeugnis nicht schon in Englisch oder Französisch sein.

Wenn die Führungszeugnisse nicht rechtzeitig da sein sollten, musst du einen Nachweis hochladen, dass du sie beantragt hast und diese dann nachreichen.

Wenn du dein Führungszeugnis bekommen hast, scanne es als PDF ein.

Beachte: Es gibt nur ein einziges Feld um Führungszeugnisse hochzuladen. Wenn du also mehrere Zeugnisse hochladen willst, musst du alle Seiten zusammen einscannen und in eine einzige PDF packen.

  • Du musst deinen Lebenslauf als PDF in Englisch oder Französisch als Datei haben.
    Das ist im Endeffekt keine zusätzliche Arbeit für das Visum, da du diesen Lebenslauf sowieso für deine Jobsuche in Kanada brauchst. Umso besser, dass du ihn dann vor deiner Reise schon fertig hast.
  • Biometrisches Foto . Gehe zu dem Fotostudio deines Vertrauens und lass ein biometrisches Foto von dir machen. Am besten du bekommst es direkt digital, wenn das nicht geht, scann es ein. Beachte, dass dabei genaue Maße eingehalten werden müssen und es eine sehr gute Qualität sein muss. Keine Sorge, eine genaue Anleitung mit den Maßen erhältst du in deinem Online Profil, wenn es soweit ist. Ich will dich nur schon mal darauf vorbereiten. 

Schritt Nr. 2: Dokumente hochladen

Weiter im Visumsprozess geht es erst, wenn du die Einladung zur nächsten Runde erhalten hast. Die nächste Runde ist die Aufforderung, deine Dokumente hochzuladen und noch weitere Informationen über dich online auszufüllen. Dafür hast du ab jetzt 20 Tage Zeit. Du lädst also dein polizeiliches Führungszeugnis hoch, dein biometrisches Foto, deinen Lebenslauf und musst zum Beispiel auch noch deinen Reisepass einscannen und ein weiteres nationales Dokument, beispielsweise deinen Personalausweis. Es werden zudem auch Fragen zu deiner Familie gestellt. Die Namen, Geburtsdaten, Beruf und den Wohnort von deinen Eltern und Geschwistern musst du ebenfalls angeben.

Des Weiteren ist dies der Schritt in dem du deine Kreditkarte zücken musst und für die Visumsgebühren und die noch ausstehende Fingerabdruck-Abgabe zu zahlen.  Sollte dein Visum aus irgendwelchen Gründen nicht genehmigt werden, kannst du dir diese Gebühren zurück erstatten lassen.

Das Visum kostet 224 €.

Schritt Nr. 3: Abgabe der biometrischen Daten und der Fingerabdrücke

Visum Centrum Canada in Düsseldorf
Visum Centrum in Düsseldorf

Wenn du alles komplett ausgefüllt hast und alle Dokumente hochgeladen wurden, bekommst du innerhalb von 24 Stunden die nächste Aufforderung – die wohl aufwendigste von allen. Ab dieser Aufforderung hast du 30 Tage Zeit deine biometrischen Daten abzugeben – sprich deine Fingerabdrücke. In Deutschland gibt es nur zwei Kanada Visum Zentren, wo dies durchgeführt wird. Einmal in Düsseldorf und einmal in Berlin.

Falls du dich zu dieser Zeit im Ausland befinden solltest, kannst du deine Fingerabdrücke auch dort abgeben in den ausgewählten Zentren. Die genauen Adressen findest du alle online in deinem Profil.

Wie läuft die Abgabe der Fingerabdrücke ab?

Ich bin ins Kanada Visum Center nach Düsseldorf gefahren und kann daher nur für diesen Standort Angaben machen. Du brauchst keinen Termin, sondern fährst einfach hin. Die Aufforderung, die du bekommen hast, deine biometrischen Daten abzugeben, musst du ausgedruckt mitnehmen. Das Center befindet sich nur wenige Minuten zu Fuß vom Düsseldorfer Hauptbahnhof entfernt.  Das Gebäude an sich ist ein sehr unauffälliges Bürogebäude mit einem kleinen Schild. Wenn du in die Räumlichkeiten reinkommst findest du dort einen PC vor, an dem du deine Wartenummer ziehen musst. Dahinter befindet sich direkt der Wartebereich. Wie viel Zeit du dafür einplanen solltest, kann ich dir nicht wirklich sagen. Du bist vielleicht nach 5 Minuten fertig oder nach 50 Minuten oder nach 5 Stunden (haha, na hoffentlich nicht)… Das kommt darauf an, was gerade los ist.

Wenn deine Nummer aufgerufen wird, geht es auf jeden Fall ganz schnell. Der Wartebereich ist nur mit einem Vorhang von den Schreibtisch getrennt, an dem du deine Daten abgibst. Du gibst den Ausdruck mit der Aufforderung ab, du scannst deine Fingerabdrücke auf einem Gerät ein (die gleichen Geräte, die es auch an Flughäfen gibt, du kennst sie, wenn du zum Beispiel schon mal in die USA eingereist bist), es wird noch schnell ein Foto von dir gemacht und dann bekommst du noch eine Quittung, die beweist, dass du bereits bezahlt und dass du deine biometrischen Daten abgeben hast. Das wars! Du musst nichts weiter tun, die biometrischen Daten werden nun automatisch weitergeleitet. Jetzt kannst du nur noch auf dein Visum warten!

Meine Empfehlung für dich

Es wird empfohlen, erst deinen Flug nach Kanada zu buchen, wenn du dein Visum erhalten hast. Vielleicht hat die Behörde ja noch eine Nachfrage, vielleicht musst du noch weitere Nachweise hochladen, es kann auch sein, dass du aufgrund von angegebenen Krankheiten oder langen Aufenthalten in Ländern, die als kritisch eingestuft werden, noch einen medizinischen Nachweis liefern musst.

Das fertige Visum

Dein Visum besteht aus zwei Seiten (POE LETTER) und enthält deine Arbeitserlaubnis (Work Permit) und deine ETA Nummer ( Electronic Travel Authorization, quasi deine Aufenthaltserlaubnis). Du findest dein Visum in deinem Online Profil. Diese zwei Seiten musst du unbedingt ausgedruckt mitnehmen und dem Grenzbeamten aushändigen. Ab dem Zeitpunkt des Erhalts hast du 1 Jahr Zeit das Working Holiday Visum zu aktivieren, das heißt du hast ein Jahr Zeit damit in Kanada einzureisen. Es wird erst aktiviert, wenn der kanadische Grenzbeamte dir deine Arbeitserlaubnis aushändigt und in deinen Reisepass tackert. 

Was musst du bei deiner Einreise in Kanada unbedingt dabei haben:

Kanada Work and Travel
Aussicht auf Banff
  • Reisepass
  • ausgedruckter POE Letter
  • Kontoauszug mit einem Kontostand über XXXXX oder dein Rückflugticket

Da du dich sicher nicht auf ein Rückflugdatum festlegen willst, empfehle ich immer bestowardticket.com. Für 11 € Gebühr erhältst du dort ein Flugticket, dass automatisch nach 48 Stunden verfällt.

Meine persönliche Work & Travel Kanada Erfahrung

Ich habe Ende Februar 2019 den ersten Schritt gemacht und mein Profil erstellt und Ende April mein Visum erhalten. Der gesamte Prozess hat bei mir genau 70 Tage gedauert. Das ist aber bei jedem unterschiedlich und total unberechenbar. Ich kenne Leute, bei denen es kürzer war und andere bei denen es länger gedauert hat. 

Ich habe direkt an dem Tag, an dem die Aufforderung kam, die Dokumente hochzuladen, dies in die Tat umgesetzt und als dann die Aufforderung kam die biometrischen Daten abzugeben, bin ich auch direkt 2 Tage später nach Düsseldorf gefahren. Wenn du natürlich die vollen 20 Tage brauchst um deine Dokumente hochzuladen und erst am 30. Tag ins Visum Center fährst, dauert es umso länger deine Daten zu überprüfen.

Der Unterschied bei der Beantragung, wenn du die letzten Jahre nicht in Deutschland gelebt hast

Julia in Kanada
Julia mit Blick auf Montreal

Da ich vor Kanada bereits ein Work & Travel in Australien für 12 Monate absolviert habe und ein weiteres Work & Travel in Neuseeland ebenfalls für 12 Monate, musste ich also nicht nur mein deutsches Führungszeugnis nachweisen, sondern auch mein australisches und neuseeländisches. Beide habe ich online beantragt und sie waren sogar schon innerhalb von zwei Wochen in meinem Briefkasten. Für das australische Zeugnis musste ich offizielle Dokumente hochladen, welche meinen Aufenthalt in Australien beweisen, z.B. meinen damaligen Steuerbescheid oder Briefe von der Bank mit meiner australischen Adresse (also immer schön alle Dokumente behalten oder in einer Cloud gespeichert haben, man weiß ja nie wozu man sie noch braucht), dann konnte ich mein Führungszeugnis erst beantragen. Es hat 27 € gekostet. Für das neuseeländische Zeugnis musste ich online nur ein paar Angaben machen und es war sogar komplett kostenfrei inkl. Versand. Das deutsche Führungszeugnis habe ich persönlich vor Ort im Bürgeramt für 13 € beantragt. Du brauchst nur das normale Führungszeugnis, nicht das Erweiterte.

Ich wohne nicht weit von Düsseldorf entfernt, von daher war das kein Problem für mich. Je nachdem wo du wohnst, und ob du nach Düsseldorf oder Berlin musst, musst du natürlich mit Anreise-Abreise- oder gar Übernachtungskosten rechnen.

Wenn du jetzt findest, dass das Vorbereiten der Dokumente, das Besorgen der biometrischen Fotos und die Fahrt nach Düsseldorf/Berlin zu aufwendig sind, dann lass dir gesagt sein, Kanada ist es auf jeden Fall wert.

Erste Schritte in Kanada 

Canada Day
Canada Day in Ottawa

Wenn du dein Work & Travel Kanada Visum aktiviert hast musst du noch drei Dinge tun, bevor du offiziell arbeiten kannst.

Kanadische Steuernummer

Erstens musst du deine Steuernummer beantragen (SIN). Diese individuelle Steuernummer wird dir manchmal schon direkt am Flughafen vom Zollbeamten ausgehändigt. Wenn dies der Fall sein sollte, umso besser, dann ist das schon erledigt. Dies ist aber nicht immer der Fall. Ich weiß nicht, ob es am Flughafen liegt oder an der Lust und Laune des Zollbeamten, auf jeden Fall haben manche die ich getroffen habe, die Nummer direkt bekommen, manche nicht. In jeder großen Stadt Kanadas kannst du dir diese Nummer aber auch selber besorgen im ‘Canada Service Center‘ . Dort gehst du einfach hin mit deinem Pass und dem Work Permit hin und erhältst diese Nummer dann direkt. 

Kanadisches Konto eröffnen

Zweitens musst du ein Konto bei einer kanadischen Bank eröffnen, da dein zukünftiges, kanadisches Gehalt nicht auf ein deutsches Konto überwiesen wird. Es gibt einige große Banken in Kanada wie zum Beispiel die CIBC. Konditionen der Banken können sich immer mal ändern, am besten informierst du dich kurz vorher, welche die beste für dich ist. Die CIBC bietet derzeit ein Konto an, welches 1 Jahr lang keine Kontoführungsgebühren verlangt, daher ist es sehr beliebt bei Backpackern. 

SIM-Karte Kanada

Zu guter Letzt solltest du dir eine kanadische Simkarte besorgen, damit dich potentielle zukünftige Arbeitgeber erreichen können bei Rückfragen oder für ein Vorstellungsgespräch. Simkarten und vor allem Datenpakete sind sehr teuer in Kanada. Aber an jeder Ecke wirst du kostenfreies Wlan vorfinden, welches du nutzen kannst. Um Geld zu sparen, würde ich mir erst dann eine Simkarte besorgen, wenn es mit der Jobsuche losgeht. Während du rumreist, würde ich nur kostenfreie Wlan nutzen.

Du kannst natürlich während du diese Dinge besorgst schon deine Jobsuche starten. Du kannst theoretisch in allen erdenklichen Jobs arbeiten, nur nicht im Gesundheits- oder Erziehungsbereich.

Wie finde ich einen Work & Travel Kanada Job?

Vancouver
Vancouver Seafront

Da gibt es diverse Möglichkeiten:

  • Unbezahlte Arbeit: Wie Wwoofing, helpx oder Workaway. Du arbeitest hier nur für Unterkunft und Verpflegung.
  • Bezahlte Arbeit: Persönlich vor Ort nachfragen ist meistens die effektivste Variante. Natürlich auch die mühseligste. Wenn du zum Beispiel Kellnern möchtest, dann laufe alle Restaurants, Bars und Cafés ab und frag nach, ob sie Personal brauchen. Hab deinen ausgedruckten Lebenslauf dabei oder frag, an welche Email Adresse du ihn schicken kannst. Meistens kannst du dein Können direkt bei einem Probearbeiten unter Beweis stellen.
  • Online Job Suche: Auf folgenden Webseiten kannst du nach Jobs Ausschau halten: Indeedkijiji.ca Und auch Facebook Gruppen des jeweiligen Ortes, Canada Backpackers etc.
  • Hostelaushang, Kanadiern denen du begegnest oder andere Backpacker fragen nach Jobs fragen.

Einreise mit dem Tourist Visa und spätere Aktivierung des Working Holiday Visums

Niagarafälle Kanada
Niagarafälle

Wenn du ein bestätigtes Work & Travel Visum für Australien oder Neuseeland hast und einreist, läuft automatisch dein Work & Travel Visum, deine 12 Monate. Bei deiner Kanada Einreise ist dies aber nicht unbedingt der Fall. Deine Arbeitserlaubnis wird erst aktiviert, wenn du bei der Einreise in Kanada dein Work Permit vorzeigst und es aktivieren lässt. Ich habe jedoch dem netten Grenzbeamten gesagt, dass ich zuerst nur als Tourist einreisen möchte (deine Aufenthaltsgenehmigung für max.6 Monate hast du bereits automatisch mit deiner ETA Nummer) und dass ich erst später meine Arbeitserlaubnis aktivieren möchte.

Warum? Da ich im Juni in Halifax eingereist bin und dies der Beginn der besten Reisezeit für Kanada ist, habe ich beschlossen mir erst mal als Tourist das Land anzuschauen und in Ruhe zu reisen während des Sommers und erst später zu arbeiten. Um das Arbeitsvisum danach zu aktivieren musst du auf jeden Fall nochmal aus- und wieder einreisen, was ziemlich einfach ist. Die meisten Orte, die du bereisen wirst sind nah an der Grenze zu den USA. Du könntest zum Beispiel ganz einfach zu Fuß die Grenze zu den USA an den Niagarafällen überqueren und auf dem Rückweg nach Kanada dein Work Permit aktivieren lassen. Aber natürlich ist es an jedem Grenzübergang möglich und du kannst auch raus – und wieder reinfliegen und es dann am Flughafen aktivieren. Mit dem Touristenvisum und auch dem Work & Travel Visum kannst du sooft wie du willst in Kanada ein- und ausreisen.

Achtung: Bitte beachte, dass dein Amerika Visum nach 90 Tagen abgelaufen sein könnte und du erst den kompletten Kontinent verlassen musst, bevor du wieder in die USA einreisen darfst.

Mit dieser Variante kannst du bis zu 6 Monate als Tourist bleiben und danach maximal 12 Monate arbeiten. Natürlich kannst du auch zuerst dein Arbeitsvisum nutzen und im Anschluss nochmal als Tourist einreisen, wenn du noch nicht genug von Kanada hast! 18 Monate Kanada sind also kein Problem. 

Mein erster Job in Kanada

Peyto Lake, Working Holiday Visa Kanada
Julia am Moraine Lake

Ich bin im Juni 2019 in Halifax als Tourist eingereist und habe dann ganz Kanada von Ost nach West nur über den Landweg mit Bussen und Zügen bereist bis nach Vancouver Island. Dreimal habe ich einen Mietwagen ausgeliehen um mir die Gegenden rund um Montreal, den Rocky Mountains und auf Vancouver Island näher anzuschauen. Ende August habe ich mich dann auf Jobsuche gemacht und in weniger als 48 Stunden hatte ich diverse Bewerbungsgespräche per Telefon und die Arbeitsverträge für 2 Jobs in Whistler inkl. Mitarbeiter Unterkunft vorliegen. Ich habe die Unternehmen, die mich interessiert haben direkt angeschrieben und auf der Facebook Whistler Seite habe ich auch interessante Stellen gefunden. Über den Winter habe ich vor in Whistler mein Geld zu verdienen (im Westen Kanadas ist der Winter am mildesten) und im Sommer plane ich in den Rocky Mountains zu arbeiten, da es mir dort auch sehr gut gefallen hat und generell wohne und arbeite ich lieber in kleinen Orten und nicht in der Großstadt. Da ich zuerst das ganze Land bereist habe, hatte ich den Vorteil mir erstmal alles in Ruhe anschauen zu können und dann mich einfach dort zu bewerben, wo es mir gut gefallen hat. 

Ein letzter, abschließender Tipp für dich:

PS: Wenn du deine Kanada reise planst, beachte die Jahreszeiten da der Winter in Kanada extrem kalt ist und viel Schnee liegt, was das reisen nicht gerade einfach macht und versuche Zick-Zack durch das Land zu reisen zu vermeiden, da Kanada riesig ist und Transportkosten für Zug und Inlandsflüge hoch sind.

Falls dich meine Kanada Fotos und Stories interessieren, schau doch mal bei Instagram vorbei und bei weiteren Fragen schreib mir gerne!


Nach oben führt auch ein Weg hinab von April WynterBegleite Maddy und ihren Grandpa in die Rocky Mountains!

Im Mai 2020 erscheint mein in Kanada spielender Jugendreiseroman, der durch meine Weltreise inspiriert wurde.

Kann Spuren von Fernweh enthalten!
Erhältlich als eBook und Taschenbuch.

Erfahre mehr!


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.