Reisetypen

Reisetypen: Mit diesen Menschen solltest du besser nicht in den Urlaub fahren

Alleine reisen hat seine Vorteile. Man kann aufstehen wann man will, das besichtigen was einen wirklich interessiert und in seinem eigenen Tempo vorwärts kommen. Trotzdem tut ein wenig Gesellschaft auf Reisen unglaublich gut. Damit die unterschiedlichen Bedürfnisse für keinen Streit sorgen, stelle ich dir hier die Konstellationen von Reisetypen vor, die nicht wirklich gut zusammenpassen.

Achtung: Dieser Artikel kann starke Verallgemeinerungen der Reisetypen beinhalten. Vielen Dank für Dein Verständnis.

Der Strand- und der Kultururlauber

Reisetypen: Strand oder Kultururlauber
Lieber am Strand chillen oder in die Kultur des Landes eintauchen?

Der eine nutzt den Urlaub zur Erholung und ist voll auf zufrieden damit den Tag gemütlich in der Sonne am Strand zu verbringen. Zu viel Programm stresst ihn, weshalb der Urlaub am besten in einem All-Inklusive Hotel im Warmen verbracht wird.
Der Kulturliebhaber möchte hingegen so viel sehen wie möglich. Schlösser werden besichtigt, Führungen gebucht und der Reiseführer nach Geheimtipps durchsucht. Schließlich gibt man nicht so viel Geld aus, um dann faul am Strand zu liegen. Das kann man auch daheim.

Lösung: Faulenzen und Tatendrang passen nicht wirklich unter einen Hut. Im schlechtesten Fall verbringt jeder seinen Urlaub für sich, um seine Interessen durchzusetzen.

Der Fotograf und der Romantiker

Reisetypen Fotograf vs. Romantiker
Sonnenuntergang am Strand genießen oder doch lieber als Fotograf arbeiten?

Ein klarer Himmel, ein milder Abend und die leere Strandpromenade. Für beide gibt es nichts schöneres. Während der Romantiker den Sonnenuntergang gerne eingekuschelt auf einer Picknickdecke verbringt, wird es für den Fotografen jetzt stressig. Immerhin muss die perfekte Position für DAS Bild gefunden werden. Bevor nicht der letzte Sonnenstrahl hinter dem Meer versunken ist, wird weiter optimiert. Das gleiche gilt für Feuerwerk. Na, wenn das nicht mal zwei unterschiedliche Reisetypen sind.

Lösung: Redet vorher darüber, was für den Abend geplant ist. Der Urlaub hat bestimmt mehr als einen. Vielleicht lassen sich auch romantische Bilder mit Stativ vom kuschelnden Pärchen auf der Picknickdecke machen?

Der Backpacker und der Schuhfetischist

Reisetypen: Koffer oder Backpack
Wie viel Gepäck darf es sein?

Der Backpacker weiß wie man so wenig wie möglich und so viel wie nötig einpackt. Der 4-Wöchige Amerikaurlaub wird mit Handgepäck bereist. Wer dann einen Schuhfetischisten dabei hat, der allein einen Koffer nur mit Tretern gefüllt hat, wird bestimmt nicht so einfach vorankommen. Statt die nächste Etappe mit Rucksack auf dem Rücken zu erwandern, muss jetzt extra ein Taxi gerufen werden. Denn die Taschen sind schwer.

Lösung: Plant euren Urlaub so, dass ihr euer Gepäck immer irgendwo lassen könnt. Im Auto, in einem Schließfach oder in der Unterkunft. So fallen die sperrigen Gepäckstücke lediglich beim Transport ins Gewicht. Kein Grund um in dieser Konstellation der Reisetypen nicht zusammen wegzufahren.

Der Stadt- und der Landmensch

Stadt oder Land
Stadt oder Landurlaub?

Der Stadtmensch liebt das rege Treiben in Weltmetropolen. Eine gute Infrastruktur ist ihm wichtig. Und die vielen Möglichkeiten an Aktivitäten, die große Städte zu bieten haben. Der Landurlauber will lieber seine Ruhe haben und die Natur genießen. Wandern, Tagestrips zu anderen Stränden und Regionen sind bei ihm drin.

Lösung: Bucht doch eine Unterkunft auf dem Land und macht von dort aus Tagestouren. Mal in die nächste Stadt, mal zu einem besonderen Wasserfall. Es gibt auch Städte, die viele grüne Parks haben und Jahreszeiten, in denen die Städte nicht komplett überlaufen sind.

Der Pfennigfuchser und der Millionär

Backpacker Hostel, AirBNB oder Luxushotel
Die Wahl der richtigen Unterkunft kann für diese Reisetypen zur Herausforderung werden.

Der Pfennigfuchser ist stolz den Urlaub möglichst günstig gebucht zu haben. Dass die Unterkunft lediglich aus Bett und Bad besteht ist ihm egal. Die meiste Zeit verbringt man sowieso nicht dort. Der Millionär möchte sich hingegen richtig was gönnen. Die luxuriöseste Suite im Hotel soll es sein. Am besten mit Fitnessstudio und Wellnessbereich. Wenn da mal nicht zwei Welten aufeinander prallen.

Lösung: Legt euch vorher ein gemeinsames Budget fest, das ihr bereit seid zu zahlen. Schaut, ob ihr eine Lösung in der Mitte finden könnt. Muss es unbedingt die Backpackerabsteige sein oder darf es auch eine gemütliche Ferienwohnung über airbnb sein? Schaut, auf was verzichtet werden kann und ob ihr Schnäppchen in dieser Sternekategorie abstauben könnt.

Igel und Hase

Schnell oder lieber langsam reisen
Ein polnischer Speisewagen mit tschechischer Küche, auf der Fahrt von der Slowakei nach Ungarn.

Der schnell Reisende möchte so viel wie möglich sehen. Er jagt von einem Ort zum nächsten und ist immer unterwegs. Der Langsame hingegen nimmt sich Zeit die Kultur auf sich wirken zu lassen. Er genießt den Moment des Innehaltens. Langweilig wird ihm dabei nicht.

Lösung: Sprecht vorher ab wie viel Zeit ihr an welchem Ort verbringen wollt.

Der Sportler und der Sportmuffel

Sporturlaub oder doch lieber ruhiger
Wie viel Sport wird im Urlaub gemacht?

Es fängt schon ganz klein an: Läuft man den Kilometer zur nächsten Sehenswürdigkeit oder fährt man mit der Tram? Wenn wir jetzt noch davon reden, dass der eine gerne ein Wildwasserrafting machen möchte, während der Sportmuffel maximal zu einer gemütlichen Bootstour bereit ist, sprüht das förmlich vor Konfliktpotenzial.

Lösung: Hier heißt es Kompromisse finden oder auch mal getrennt voneinander etwas unternehmen. Den Kilometer zu laufen statt zu fahren wird man noch ausdiskutiert bekommen. Aber jemanden zum Wildwasserrafting überreden? Bestimmt kann derjenige schöne Fotos von dir dabei machen.

Der Partygänger und der Reisegenießer

Partygänger oder Reisegenießer
Das Nachtleben im Urlaub erkunden oder lieber ausgeruht für den nächsten Tag sein?

Der Partygänger macht die Nacht zum Tag und muss danach erstmal den Rausch ausschlafen. Vor dem späten Nachmittag ist er nicht ansprechbar. Der Genießer trinkt am Abend gemütlich ein Glas Wein, um auch fit für den nächsten Tag zu sein. Immerhin kann man Saufen auch daheim.

Lösung: Vereinbart Tage, an denen man es krachen lassen kann und andere, an denen ihr fit sein wollt.

Der Kulinare und das Motto „Essen um zu leben“

Reisetypen: Gut essen gehen oder Fastfood
Darf im Urlaub geschlemmt werden?

Um ein Land wirklich kennen zu lernen, muss man es auch kulinarisch erleben – sagen sie. Für den anderen Reisenden ist Essen eine lebensnotwendige Maßnahme. Fastfood ist okay, Hauptsache es geht schnell und auch günstig.

Lösung: Es muss doch nicht jeden Tag das Feinschmeckerrestaurant sein. Vielleicht kocht ihr auch mal selbst? Wenn es am Geld liegt, vereinbart vorher ein Budget. Es gibt Länder, da sind die heimischen Spezialitäten um einiges günstiger, als das Fastfood hier in Deutschland.

Und zu welcher Sorte Reisetypen gehörst du?

Werde dir bewusst, welcher Reisetyp du bist. Und dann denk einmal darüber nach, was deine Reisebegleitung von einem Urlaub erwartet.

Keine Sorge, solltet ihr eine der genannten Konstellationen treffen, heißt das nicht, dass ihr nicht zusammen wegfahren könnt. Eine Kommunikation der Erwartungen vor dem Start der Reise, kann jedoch Konflikte vorbeugen. Der eine liebt es Museen zu besichtigen, während der andere lieber shoppen geht? Teilt euch vormittags auf und sucht euch für den Nachmittag eine gemeinsame Beschäftigung, der ihr nachgehen könntet. Ein weiterer Kompromiss wäre, dass am Vormittag gemeinsam das Museum besichtigt wird und man den Nachmittag auf der Shoppingmeile verbringt. Redet miteinander. Damit verhindert ihr enttäuschte Erwartungen.

Wie sich unterschiedliche Reisetypen im Urlaub verstehen
So verstehen sich auch unterschiedliche Reisetypen im Urlaub.

Und welcher Reisetyp bist du? Schreibs mir in die Kommentare oder auf Instagram!

Weitere Artikel zum Alleine oder gemeinsam Reisen:


Nach oben führt auch ein Weg hinab von April WynterBegleite Maddy und ihren Grandpa in die Rocky Mountains!

Im Mai 2020 erscheint mein in Kanada spielender Jugendreiseroman, der durch meine Weltreise inspiriert wurde.

Kann Spuren von Fernweh enthalten!
Erhältlich als eBook und Taschenbuch.

Erfahre mehr!


1 Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.