Wie du deinen Australienurlaub richtig planst

Wie planst du deinen Australien Aufenthalt?

Einmal ans andere Ende der Welt. So sagte man mir damals. Inzwischen habe ich gelernt, dass gar nicht Australien am anderen Ende der Welt liegt, sondern der Südpazifik. Trotzdem ist Australien verdammt weit weg von Deutschland. Insgesamt 20 Stunden reine Flugzeit hast du vor dir. Und Umsteigen musst du auch noch. Warum also diesen weiten Weg auf dich nehmen? Was hat Australien dir zu bieten?

Hafen in Brisbane

Giftige Tiere, Surferstrände, tropische Regenwälder und ein gigantisches Outback

Ich muss zugeben, ich wollte schon immer einmal nach Australien. Und Australien hat mich überrascht – zum Positiven! Ich habe mir viel weniger erwartet, als mir das Land letzten Endes geboten hat. Hier kommen meine Highlights:

Kookaburra
  • Nie habe ich ein so unglaublich gastfreundliches und hilfsbereites Land wie Australien kennengelernt. Kaum blickst du dich einmal suchend um, eilt dir schon ein Australier zu Hilfe. Am Flughafen hat mich einer sogar bis zu meinem Check in Counter gebracht, obwohl ich nur geschaut habe, ob ich die Rolltreppe nach oben oder die nach unten für meinen Abflug nehmen soll. Ein anderer Australier sang mir Weihnachtslieder auf Deutsch vor, weil das das einzige war, was aus dem Deutschunterricht bei ihm hängen geblieben ist.
  • In den Städten ist unglaublich viel Natur zu finden. So habe ich die schönsten Wanderwege mitunter in Sydney gefunden. Jede große Stadt hat einen kostenfreien botanischen Garten, bei dessen Größe in Koblenz nur der Hauptfriedhof mithalten kann.
  • Eigentlich dachte ich ja, dass Neuseeland die Vogelinsel wäre. Bisher habe ich in Australien innerhalb von nur 12 Tagen, mehr seltsame Vögel zu Gesicht bekommen, als auf der Nachbarinsel Neuseeland.
  • Schokolade! Wenn ich nicht so viel gelaufen wäre, wäre ich bestimmt von meinem hohen Schokoladenkonsum geplatzt. Besonders tolle finde ich, dass meine Lieblingsgeschmackrichtung Pfefferminz gefühlt in jedem Produkt erhältlich ist. Mein Favorit: Kitkat Schokoladentafel mit Pfefferminzgeschmack!
  • Nationalparks! Ich dachte eigentlich, dass ich auf meiner Weltreise die Regenwälder erst in Asien zu Gesicht bekommen würde. Da habe ich mich aber getäuscht. Allein auf unserem Roadtrip von Sydney nach Brisbane, standen mir so viele Nationalparks offen, dass es mir schwer fiel, mich für einen zu entscheiden.
  • Die Tierwelt! Hier laufen Tiere in freier Wildbahn herum, die du bei uns nur in wenigen Zoos findest. Wenn dir das erste Mal ein Känguru auf einer Highway Abfahrt begegnet: Ein unbeschreibliches Gefühl!
  • Es gibt einfach überall öffentliche, kostenlose! Toiletten. Und das auch noch in sauber und mit Klopapier. Entweder haben die Australier diese Einnahmequelle noch nicht für sich entdeckt, oder einfach für sich entschieden, dass es sich nicht lohnt.
Trucks in Australien

Was du unbedingt einmal in Australien gemacht haben solltest

Wenn ich dich jetzt noch nicht überzeugen konnte:

In Australien herrscht einfach ein völlig anderes Lebensgefühl, als im hektischen Deutschland. Die Australier sind unglaublich entspannt, sehen das Gute im Menschen, sind besonders gastfreundlich und unglaublich hilfsbereit.
Negative Seiten: Da das viele Leute erkannt haben, ist Australien recht teuer geworden und hält ziemlich gut mit unseren deutschen Preisen mit. Noch dazu ist der Flug sehr lang und nicht gerade günstig und aufgrund des Jetlags und der langen Anreise solltest du einen Urlaub für Minimum drei Wochen einplanen.

Irgendwie ist alles verdreht

Coffs Harbour Sonnenuntergang

Nicht nur mit dem Auto fährst du links. Auch die Sonne geht hier einen anderen Weg, als bei uns. Zwar geht sie weiterhin im Osten auf und im Westen unter, aber hier ist sie im Süden nie zu sehen. Genau wie es im Norden wärmer ist als im Süden. Bei uns in Europa gar nicht vorstellbar, wenn wir uns das kalte Skandinavien im Vergleich zum warmen Frankreich holen.
Auch Türen werden hier aufgeschlossen, wenn du zuschließen willst. Und zu- wenn du sie aufschließt. An Weihnachten ist weiße Weihnacht am Sandstrand angesagt – denn hier feiert man Weihnachten im Hochsommer – dem 24. Dezember. Ja, auch die Jahreszeiten sind hier um ein halbes Jahr verdreht. Und die Uhrzeit erst. Innerhalb Australiens gibt es neun verschiedene Zeitzonen, sogar mit halben Stunden. Uns in Deutschland sind die Australier 8-11 Stunden voraus.

Einreise nach Australien – oder wie funktioniert das mit dem Visum

Bezahlen und Einreise in Australien

Spontan mal nach Australien fliegen ist nicht. Ich habe Bekannte, die das dachten und dann längere Zeit beim auswärtigen Amt saßen, um noch ein Visum zu bekommen.
Damit dir das nicht passiert: Beantrage dein Visum mindestens 72 Stunden vor der Einreise! Online und kostenlos auf https://immi.homeaffairs.gov.au. Das Prozedere ist ziemlich einfach. Du erstellst dir einen Immi Account und beantragst das 651 eVisitor Visum. Damit darfst du innerhalb von 12 Monaten bis zu 3 Monate bleiben. Theoretisch musst du dein Visum nicht einmal ausdrucken, da es online registriert ist und du auch keinen Stempel im Pass bekommst. Praktisch wird dich deine Airline sehr wahrscheinlich danach fragen und einen Nachweis fordern, weil sie dich im Extremfall wieder zurück nach Deutschland bringen müssen.
Wenn du nicht gerade mit einem Working Holiday Visum einreist, musst du einen Rückflug vorweisen können. Bei WHV reicht ein Nachweis über eine Geldsumme von 5.000 AUD.
Im Flugzeug selbst solltest du unbedingt einen Stift dabei haben, weil dort die Einreisekarte ausgefüllt werden muss. Auf Englisch. Halte unbedingt die Adresse deiner ersten Unterkunft griffbereit und sei ehrlich bei der Beantwortung der Fragen. Australien hat neben Neuseeland die strengsten Bestimmungen, was mit ins Land gebracht werden darf. Welche Fragen noch gestellt werden, findest du auf Reisebiene gut erklärt.
Impfungen brauchst du keine speziellen für die Einreise. Du darfst dich nur max. 6 Tage vor Einreise nicht in einem gelbfiebergefährdeten Land aufgehalten haben oder du hast eine entsprechende Impfung vorzuweisen.

Klima in Australien

Anna Bay Sanddünen. Heiß wie in der Wüste selbst.

Australien ist so riesig und hat unglaublich viele verschiedene Klimazonen. Die beliebtesten Reisemonate sind von November – März. Das Outback solltest du während dieser Zeit jedoch meiden, da es wirklich ungemütlich heiß wird. Allgemein wird deine Reise in diesen Monaten sehr teuer und sehr heiß. Ich war im März in Australien. In Melbourne und an der Great Ocean Road herrschten angenehme 20°, die zum Wandern einluden, während die Strecke von Sydney nach Brisbane von über 30° eher zum Abkühlen im Meer eingeladen hat. Eine gute Übersicht in welchen Monaten sich welche Teile Australiens besonders gut anbieten, findest du hier.

Flüge nach Australien

Von Europa gibt es einen Direktflug nach Australien von London aus. Aber ganz ehrlich? Du wirst froh sein dir beim Umsteigen einmal die Füße vertreten zu dürfen. Ich habe bei dem Flug einen Stopover in Dubai eingelegt. Weitere bekannte Stopover-Städte sind Singapur oder Abu Dahbi.
Meine Flüge vergleiche ich über Skyscanner. Mach dir Gedanken, wo du in Australien landen willst. Du wirst unmöglich alles sehen können. Buche deinen Hinflug zum Beispiel nach Melbourne und deinen Rückflug von Brisbane. So kannst du während deines Urlaubs die Küste entlang fahren und musst nicht noch Zeit für den Rückweg einplanen. Das nennt man einen Gabelflug.
Wenn du Hin- und Rückflug zusammen buchst, wird es günstiger, als wenn du nur einen Flug buchst. Mache dir Gedanken, ob du mit einer “guten” Airline fliegen willst, mit Entertainmentprogramm und Speisen und Getränken, oder ob dir eine Billigairline auf dem Flug reicht.
Schnäppchen kannst du manchmal vor Winterbeginn in Australien im April und Mai für unter 1.000 € ergattern. Darauf würde ich allerdings nicht hoffen.

Fortbewegung in Australien

Fortbewegung mit dem Zug in Australien.

Australien ist fürs Campen bekannt. Viele stellen sich gar nicht erst die Frage, ob sie statt dem Camper lieber ein normales Auto mieten sollten. Ich mir leider schon, da es für mich ein absoluter Horror wäre, mit einem solchen Ungetüm so schmale Straßen zu befahren. Ach, und ich bin eindeutig zu jung um günstig zu Reisen. Mit 25 Jahren zahlst du beim Mieten von Fahrzeugen ordentlich drauf. In Australien ist die Grenze je nach Anbieter unterschiedlich. Bei dem einem wird’s mit 26 Jahren günstiger, bei dem anderen erst mit 27 Jahren. Bei mir hat meine Reisebegleitung das Auto gemietet und mich als kostenlosen Zweitfahrer angemeldet. Hätten wir das umgekehrt gemacht, hätte es das doppelte gekostet.
Die gute Nachricht ist: Ein Auto zu mieten ist bereits ab 18 Jahren möglich. Zwar gegen horrenden Aufpreis und nur bei wenigen Firmen (die meisten nehmen dich erst mit 21 Jahren), aber es geht.

Australier selbst fliegen viel innerhalb des Landes. Die Flüge sind oft die günstigste und schnellste Methode. Der Zug von Melbourne nach Sydney hat elf Stunden gebraucht und hat das doppelte gekostet, wie ein Flug. Auch die Busse sind recht teuer – bieten dir aber die größte Flexibilität. So kannst du dir z.B. bei Greyhound einen Strecken- oder Kilometerpass holen, der wie ein Hop on Hop off Ticket funktioniert.

Fassen wir zusammen:

Mietwagen: Flexibel, bei mehreren Leuten kann der Preis geteilt werden, je nach Alter des Mieters günstig.
Eigenes Auto kaufen: Lohnt sich bei einem längeren Aufenthalt, wenig Flexibilität, wenn z.B. ein Allrad benötigt wird für eine Outback Tour, Stress mit An- und Verkauf oder wenn etwas kaputt geht.
Camper: Du sparst dir das Geld für die Unterkunft – an Campingplätzen wird oft doch eine Gebühr fällig. Hinweise zum Wildcampen findest du hier. Flexibel in dem Maße, wie du dein Haus mit dir mitfahren lassen willst, verbraucht mehr Sprit und die Miete ist teurer als bei einem Auto.
Bus: Halbwegs Flexibel durch verschiedene Flexipässe, kostet ganz ordentlich, vor allem, wenn du mit mehreren reist, du bist trotzdem an Zeiten und Orte gebunden.
Bahn: Unflexibel, teuer, aber eine entspannte Fahrt und gerade bei den Touristenrouten wie The Ghan ein echtes Zugabenteuer.
Fliegen: Nur für weite Strecken von größerer Stadt zu größeren Stadt möglich.
Trampen oder Mitfahrgelegenheit suchen: Für Spontane, bei denen es nicht so wichtig ist, wann sie am Ziel ankommen, eventuell mal ein doofer Fahrer, ziemlich günstig.

Wissenswertes über Australien

Internet

Da ich mit zwei Leuten gereist bin, die Internet hatten, habe ich auf den Kauf einer lokalen SIM-Karte verzichtet. Das WLAN-Netz ist ganz in Ordnung. In den Hotels hast du meistens WLAN (mit wenigen Ausnahmen), das manchmal nur auf eine Zeit oder GB-Anzahl begrenzt ist. An öffentlichen Plätzen, Bussen oder Metrostationen gibt es gerade in den größeren Städten WLAN. Und ansonsten solltest du dir aufgrund mangelnder Orientierung vorher die Offline Karten deines jeweiligen Aufenthaltsortes runterladen. Um zu erkennen, wann du aus dem Bus aussteigen sollst, ist das manchmal doch ganz praktisch (es gibt weder Ansagen noch Anzeigen im Bus, wo du dich gerade befindest).
Wenn du dir trotzdem eine lokale SIM Karte kaufen willst, werden dir gefühlt an jeder Ecke welche angeboten. Hier findest du eine gute Übersicht über die australischen Datenpakete inkl. ET-Funktion (nach Hause telefonieren).

Wie teuer ist eigentlich Australien?

Reisekosten Australien

Australien war gar nicht so teuer, wie ich gedacht habe. Die Preise sind vergleichbar mit denen in Deutschland. Der Sprit ist etwas günstiger, Hostels lassen sich schon ab 10 € aufwärts finden (je nach Region und Saison, ich hab etwas komfortabler geschlafen) und die Lebensmittel sind auch bezahlbar. Was wirklich ein Loch in die Reisekasse gesprengt hat, war der Flug. Was bei mir den täglichen Essenspreis ein wenig in die Höhe getrieben hat, war das viele Eis essen (sehr teuer! Bestelle am besten nur eine Kugel, die ist genauso groß wie bei uns in Deutschland drei davon) und die viele Schokolade, durch die ich mich getestet habe. Essen gegangen bin ich allerdings nicht, sondern habe selbst gekocht. Du solltest für einen 3-4-Wöchigen Australienurlaub mindestens 2.500 € einplanen. Dann reist du allerdings schon sehr günstig.

So kannst du bei deiner Kalkulation vorgehen

  • Wie viel Zeit hast du um Australien zu erkunden?
  • Welche Orte stehen auf deiner Prioritätenliste ganz oben? Lege dich auf eine Region fest oder plane einen Inlandsflug mit ein.
  • Zu welcher Jahreszeit ist das Wetter in deiner Wunschregion angemessen?
  • Suche dir einen Hin- und Rückflug am besten als Gabelflug und eventuell mit einem Stopover raus.
  • Wie willst du dich in Australien fortbewegen? Suche Preise für Camper, Mietwagen, Buspässe oder Zugfahrten raus.
  • Informiere dich über die Preise der Unterkünfte. In Sydney sind sie zum Beispiel teurer, als in abgelegeneren Gegenden.
  • Kalkuliere Geld für die Verpflegung ein. Hast du Unterkünfte mit Küche, in denen du selbst kochen kannst oder willst du Essen gehen?
  • Suche Aktivitäten raus, die dich Interessieren. Surfstunden, Zoobesuche, Tagestrips oder doch kostenlose Wanderungen? Die Preise findest du online beim Veranstalter
  • Kein Strandkleid was du mitnehmen willst? In Australien kannst du super shoppen. Wenn du gerne einkaufen gehst plane etwas Geld dafür ein und reise mit halbvollem Koffer an.
  • Plane jetzt noch ein Sicherheitspuffer für deine Reise ein.
Koala beim Schlafen

Was du unbedingt nach Australien mitnehmen solltest

  • Das Online Visum, das du rechtzeitig vorher beantragt hast
  • Nachweis über einen Rückflug (oft reicht die Flugnummer aus)
  • Einen Reiseadapter*
  • Sonnencreme 50+
  • Sonnenbrille, Badeklamotten und Flip Flops (von den Australiern auch thongs genannt)

Meine allgemeine Packlisten findest du bald hier.

Nachwort zu dem Artikel

Ich hoffe, ich habe dich mit den ganzen Infos nicht erschlagen. Viele Themen habe ich nur kurz angerissen und dir die nötigen Links für weitere Informationen zur Verfügung gestellt. Da ich selbst nur kurze Zeit in Australien war, möchte ich dir gerne nur das mit auf den Weg geben, was ich selbst erlebt oder erarbeitet habe. Wenn du einen passenden Artikel hast, lass mir gerne eine Nachricht da, damit ich deinen Artikel verlinken kann.

Bootstour in Sydney

*Dieser Beitrag enthält einen Affiliate-Link. Mehr Infos findest du hier.


Nach oben führt auch ein Weg hinab von April WynterBegleite Maddy und ihren Grandpa in die Rocky Mountains!

Im Mai 2020 erscheint mein in Kanada spielender Jugendreiseroman, der durch meine Weltreise inspiriert wurde.

Kann Spuren von Fernweh enthalten!
Erhältlich als eBook und Taschenbuch.

Erfahre mehr!


12 Comments

  1. Liebe Alexa,
    ein sehr informativer Bericht, das mit der Sonne wusste ich zum Beispiel auch noch nicht. Australien ist ein tolles und abwechslungsreiches Land 🙂
    Liebe Grüße
    Nele

    1. Hey Nele,

      mir wäre das mit der Sonne auch nie aufgefallen, wenn meine fotografische Reisebegleitung das nicht irgendwann erwähnt hätte 😀 Ich bin ja froh, wenn ich weiß wo oben und unten ist. Wo Süden und Norden ist, ähhh ja … Das ist dann auch schon zu viel gefragt.

      Liebe Grüße,
      Alexa

    1. Hallo Jana,

      als Naschkatze wirst du dich in Australien wohl fühlen 😀
      Ich hoffe du kannst die Tipps irgendwann einmal umsetzen.

      Liebe Grüße,
      Alexa

  2. Hi Alexa,

    Australien steht auch soooooo weit oben auf meiner Liste! Mir fehlt nur noch das nötige Kleingeld 😛 Sobald ich das in der Tasche habe, ist dieser Beitrag meine erste Anlaufstelle 😛

    Liebe Grüße,
    Angie

    1. Hey Angie,

      das freut mich! Dann viel Spaß beim Sparen und ich freue mich dann ebenfalls von deinem Australienaufenthalt zu lesen.

      Liebe Grüße,
      Alexa

  3. Hey Alexa,

    Nach der Lektüre Deines total informativen Artikels, hoffe ich mehr als zuvor, dass ich auf Deine Tipps irgendwann wirklich zurückgreifen kann.

    Australien ist für mich ein echtes Sehnsuchtsziel!
    Ich möchte unbedingt auch einmal diese entspannte Atmosphäre selbst erleben … ?

    Liebe Grüße,
    Sabrina

    1. Hey Sabrina,

      ich komme gerne mit. Möchte unbedingt noch einmal nach Australien.
      Ich hoffe du kannst dir deinen Traum bald erfüllen.

      Liebe Grüße,
      Alexa

  4. Liebe Alexa,

    das ist echt ein toller, informativer Artikel! Ich liiiiibe Australien, war bisher 2mal dort, aber möchte unbedingt noch mehr davon sehen! Es gibt dort einfach so viel zu entdecken! Deine Fotos machen Lust, gleich wieder ein Ticket zu buchen 🙂

    Liebe Grüße
    Kerstin

    1. Hey Kerstin,

      es ist auch ein unglaublich schönes und vielseitiges Land.
      Dann hoffe ich mal für dich, dass es bald losgehen kann.

      Liebe Grüße,
      Alexa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.